• Facebook & Twitter

  • Archiv

Was sagt eigentlich die Pupillendistanz aus?

Pupillendistanz Was sagt eigentlich die Pupillendistanz aus?Viele Messungen sind für die Anschaffung einer neuen Sehhilfe erforderlich – unter anderem auch der Wert der Pupillendistanz. Auf dem Brillenpass ist sie gleich dreimal vermerkt – einmal für das linke Auge, einmal für das rechte Auge und einmal als Gesamtwert. Für den Kauf einer neuen Brille sind die Werte wichtig. Sie bezeichnen den Abstand von Pupillenmitte bis zur Mitte des Nasenrückens. Umgangssprachlich formuliert: Die Pupillendistanz ist der Abstand von der Mitte der Nasenwurzel bis zur Pupillenmitte. Im Alltag wird schnell auch der Begriff „Mittenabstand“ verwendet, der allerdings lieber nicht verwendet werden sollte, da dieser bei prismatisch geschliffenen Gläsern, die dem Schielen entgegenwirken sollen, anders ausfällt. Daher sind genaue Angaben entscheidend für Platzierung der Brillengläser und deren Zentrierung. Auch die Anordnung des Nasenbügels der Sehhilfe hängt in manchen Fällen von diesen Angaben ab. Die Eintragung der Augenwerte erfolgt dabei in Millimetern.

Hinterlasse einen Kommentar

*